Casper - Herzwurm

Die Wände schweigen deinen Namen unerträglich laut,
brüll’n alles zusammen, es hallt und bebt im Raum.

Du bist Gift, du bist Galle, du bist Krebs, musst raus
bevor mich der Rückfall besiegt,
dieser Körper nicht mehr reagiert, verdammter Glücksparasit.

Du bist Herz-Aids, Herzkrebs, gottverdammtes Erdbeben,
ne Milchmädchen-Rechnung, die lebende Lüge ‘Fair Trade’.

Runtergeputzt,
deine Straße meine Venen.
Die Stadt ist unter Beschuss,
die Stadt ist unter Beschuss.

Vom ersten Schlag zum Herzinfakt,
war der Weg zum Himmel immer der schwerste Part.

Von Fern bis nah,
direkt am Blickfeld bis weit.

Beste Nächte, immer zu meist,
wo du nichts mehr von weißt.

Denn so sehr die Parts des Miesepeters missfallen,
warn’s immer nur grade Worte durch schiefe Zähne gelallt.

Wenn sie dich jagen dann,
schnell in den Hasengang.

War wohl nicht mein Tag, schon paar Jahre lang,
ab und an wenn dann Hass alles besiegt.

So viele Brücken verbrannt,
die Insel verlass ich wohl nie,
die Insel verlass ich wohl nie.